Unsere News
direkt auf Facebook:



News

Lothar Linz als Co-Autor beim neuen Rahmenkonzept des DVV (17/01/2018)

Der Deutsche Volleyball-Verband veröffentlicht seine neue Rahmentrainingskonzeption. Herausgeber sind Jimmy Czimek und der DVV. Als Mitautor hat sich Lothar Linz zusammen mit einigen weiteren Experten dem Thema Psychologie angenommen. Das Buch ist erschienen beim Meyer & Meyer Verlag.


Fußball-Länderspiele im November (09/11/2017)

Die Länderspiele gegen England in London (am Freitag, 10.11.) und gegen Frankreich in Köln (am Dienstag, 14.11.) stellen die letzten beiden Programmpunkte der Fußball-Nationalmannschaft für 2017 dar. Als Teil des Teams hinter dem Team wie immer mit dabei: Hans-Dieter Hermann.


Abschluss und Neustart an der Trainerakademie Köln des DOSB (13/10/2017)

Während in der kommende Woche die Absolventen des DTS-21 verabschiedet werden, begrüßt Lothar Linz diese Woche als Dozent für Psychologie den neuen Kurs DTS-24 mit einer Einheit Teambildung und einem inspirierenden Vortrag von Hermann Weinbuch zum Modul „Trainerphilosophie“.

weiter


Fußball-WM-Qualifikation gegen Nordirland und Aserbaidschan (04/10/2017)

Nach wenigen Wochen Pause stehen schon die nächsten Länderspiele an. Das deutsche Team tritt am 5. Oktober gegen Nordirland und am 8. Oktober gegen Aserbaidschan an. Hans-Dieter Hermann begleitet das Team nun schon seit 12 Jahren und wird auch bei dieser Länderspielreise dabei sein.


Ausgewählte Publikationen

Eine vollständige Literaturliste schicken wir Ihnen gern auf Anfrage.

  • Mayer, J. (2015). Diagnose des Integrationsstatus zur Prävention psychischer Beschwerden bei ausländischen (Profi-)Fußballspielern. In M. Rosenberger (Hrsg.): vademecum rep:grid. Norderstedt: BoD.
  • Leber, J. (2015). Sportpsychologisches Coaching im Spitzensport. In M. Rosenberger (Hrsg.): vademecum rep:grid. Norderstedt: BoD.
  • Hermann, H.-D. & Mayer, J. (2014). Make them go. Was wir vom Coaching der Spitzensportler lernen können. Hamburg: Murmann.
  • Mayer, J. & Hermann, H.-D. (2014). Sportpsychologie im Nachwuchsfußball. Mentale Fertigkeiten entwickeln und trainieren. Münster: Philippka.
  • Linz, L. (2014): Erfolgreiches Teamcoaching (4. Auflage). Aachen: Meyer & Meyer.
  • Linz, L. (2013): Zwischen Ohnmacht und Flow. Sportpsychologische Betreuung bei den Olympischen Spielen am Beispiel Beachvolleyball. Leistungssport 1/13, S. 33-35.
  • Mayer, J. (2013). Impulse aus der Sportpsychologie: Bewegung für die Zukunft der Führung? In S. Grote (Hrsg.): Die Zukunft der Führung (605-623). Heidelberg u.a.: Springer.
  • Mayer, J. (2013). Sportpsychologische Betreuung der Olympischen Spitzenverbände in der Vorbereitung und während der Olympischen Spiele. Leistungssport, 1, 43, 30-32.
  • Langusch, D. & Mayer, J. (2012). Gibt es den idealen Schlagmann? Zur Persönlichkeit von Schlagleuten im Rudern aus Sicht der differenziellen Psychologie. Leistungssport, 5, 42, 12-14.
  • Hermann, H.-D. & Mayer, J. (2012). Sportpsychologische Praxis im Fußball. In D. Beckmann-Waldenmeyer, J. Beckmann (Hrsg.) Handbuch sportpsychologischer Praxis. Balingen: Spitta.
  • Linz, L. (2012). Beachvolleyball. In D. Beckmann-Waldenmeyer, J. Beckmann (Hrsg.) Handbuch sportpsychologischer Praxis. Balingen: Spitta.
  • Kuhn, G., Hermann, H.-D. & Mayer, J. (2011). Stand der sportpsychologischen Betreuung im olympischen Spitzensport. Leistungssport, 41, 4, 50-53.
  • Linz, L. (2011). Tipps vom Sportpsychologen. In Heidemann, B.: Erfolg ist eine Frage der Haltung, S 41, 108, 160-161, 168, 223, 229-231. München: Ariston.
  • Mayer, J. & Hermann, H.-D. (2011). Mentales Training (2. vollständig überarbeitete Auflage). Heidelberg u. a.: Springer.
  • Hermann, H.-D. & Mayer, J. (2010). Mentalstrategien für den Alltag. Was wir von Leistungssportlern lernen können. Hamburg: Techniker Krankenkasse.
  • Hermann, H.-D. & Leber, T. (2010). Leistungsoptimierung im Kopf - Sportpsychologische Trainingstechniken zur Verbesserung leistungsrelevanter kognitiver Fertigkeiten. In H. Lange, L. Nordmann (Hrsg.). Spitzensport. Training - Ethik - Trainerbildung. Göttingen: Cuvillier. S. 97-112.
  • Hermann, H.-D. (2010). Psychologische Trainingsformen. In Deutscher Fußballbund (Hrsg.). DFB-Kongress 2010 - Aktuelle Wissenschaft für den Spitzenfußball. Münster: Philippka. S. 24-25.
  • Leber, T., Hermann, H.-D., Kuhn, G., Mayer, J. & Eberspächer, H. (2010). Wahrnehmung der Qualität der sportpsychologischen Arbeit aus Trainersicht. Leistungssport, 40(5), 15-18.
  • Mayer, J. (2010). Psychologische Aspekte in der Spielvorbereitung. In Deutscher Fußballbund (Hrsg.). DFB-Kongress 2010 - Aktuelle Wissenschaft für den Spitzenfußball. Münster: Philippka. S. 72-75.
  • Immenroth, M., Eberspächer, H. & Hermann, H.-D. (2008). Training kognitiver Fertigkeiten. In J. Beckmann & M. Kellmann (Hrsg.). Enzyklopädie der Psychologie, Serie: Sportpsychologie, Band: Anwendungsfelder der Sportpsychologie (S. 119-176). Göttingen: Hogrefe.
  • Linz, L. (2009): Erfolgreiches Teamcoaching (3. Auflage). Aachen: Meyer & Meyer.
  • Linz, L. (2009). Sprecht miteinander. VolleyballMagazin, 7/2009, 17-19.
  • Mayer, J. & Linke, M. (2007). WOMAC-5. In Deutsche Rentenversicherung Bund. (Hrsg.). 16. Rehabilitationswissenschaftliches Kolloquium. Gesund älter werden - mit Prävention nud Rehabilitation. DRV-Schriften Band 72 (123-124). Frankfurt: DRV.
  • Linz, L. (2006). What to say and how to say it. Success in soccer, 3/2006, 42-47.
  • Linz, L. & Hofmann, J. (2006). Auf den Punkt gebracht: Wie man im Sport entscheidende Situationen erfolgreich bewältigt. Leistungssport, 3/2006, 13-16.
  • Hermann, H.-D. (2006). Psychische Belastungsreaktionen im leistungsorientierten Fußball - Übersicht und Trainingsmöglichkeiten. Sportmedizin, 57(5), 138-141.
  • Linz, L. (2005): Der Angst Herr werden. Fußballtraining, 4/2005 , 22-24.
  • Linz, L. (2005). Wege aus der Krise. VolleyballMagazin, 2/2005 , 17-19.
  • Linz, L. (2005). Beachten Sie die psychische Reife! Fußballtraining, 9/2005 , 43-47.
  • Mayer, J., Bohn, J., Görlich, P., Eberspächer, H. (2005). Mentales Gehtraining - Wirksamkeit eines Therapieverfahrens in der Rehabilitation nach Hüftendoprothetik. Zeitschrift für Orthopädie, 143, 419-423.
  • Linz, L. (2004): Starke Teams sind nicht nur stark am Ball. Fußballtraining, 7/2004, 18-20.
  • Görlich, P., Mayer, J. (2003). Mentales Training in der Rehabilitation. Krankengymnastik 55 (11), 55-59.
  • Hermann, H.-D., Schmid, R.(2003). Reden wie die Profis. Die perfekte Rede im Beruf. Freiburg, Berlin, München: Haufe.
  • Hermann, H.-D., Mayer, J. (2003). Psychologische Aspekte in der orthopädisch-traumatologischen Rehabilitation nach Sportverletzungen. DVS-Informationen, 18 (1),8-12.
  • Linz L. & Poste, D. (2003): Verhaltenstraining im Badminton. Einfache Muster zur Lösung emotionaler Schwierigkeiten des Badmintonspielers in Training und Wettkampf. Badmintonsport, 3/2003, 16-17.
  • Mayer, J., Görlich, P., Eberspächer, H. (2003). Mentales Gehtraining - ein salutogenes Therapieverfahren für die Rehabilitation. Heidelberg u.a.: Springer.
  • Linz, L. & Salamon, G. (2002): Frühzeitige Entwicklung statt späterer Problemlösung - Ein Praxisbericht über die psychologischeFörderung von Nachwuchsfechtern. Leistungssport, 32 (2), 6-10.
  • Hermann, H.-D. (2001). Mediatoren und Modifikatoren der Belastungsreaktionen nach Sportverletzungen. Beiträge zu einem interdisziplinären Modell. Hamburg: Dr. Kovac.
  • Mayer, J. (2001). Mentales Training - ein salutogenes Therapieverfahren zur Bewegungsoptimierung. Hamburg: Dr. Kovac.